Dienstag, 24. Januar 2012

New York, New York......


Das war mein erster Blick und den habe ich ganz ruhig genossen.
Ja, wie war's. Ungemein beeindruckend, voller Superlative im positiven sowie im negativen Sinne. Die Stadt hat so viele verschiedene Gesichter, die kann man nach einem Wochenende gar nicht beschreiben.
Kaum im Hotel, was wirklich gut ist, war ich auch schon wieder unterwegs. Irgendwie fast wie im Rausch, konnte mich gar nicht satt sehen und kam mir doch irgendwie verloren zwischen den ganzen "Riesen" vor. Die Sonne schien und unten hast du nichts von mitbekommen.



Leider hatte ich das gleiche Wetter wie Ihr, am Samstagmorgen lag schon Schnee und es schneite den ganzen Tag weiter. Dazu richtig kalt, also bin ich mit dem gray line Bus, hop on-hop off, unterwegs gewesen. Nur der  machte es auch nicht angenehmer, oben war nur das Klarsichtverdeck drüber, aber hinten offen und da lag der Schnee.


Trotzdem, damit hab ich meine Runden gedreht, zwischendurch unter die heiße Dusche im Hotel und auf die Nachttour. Die geht rüber nach Brooklyn und somit liegt die gesamte Skyline von Manhatten im Lichtermeer. Einfach nur schön. Ich könnt jetzt immer so weiter schwärmen. Aber ich bin ja nicht soweit weg und meine Gastgeberin fragte glatt, ob ich nicht dieses WE wieder hin wollte.Ich glaub, da lass ich es lieber erst ein bisschen wärmer werden.
Die Busfahrt dauert 4,5 Stunden, aber die Rückfahrt hat eine Stunde länger gedauert. Ich war erst um 23.30 in Washington, dann fuhr die Metro, wegen der Kälte nicht bis zur Endstation. Hallo, wo bin ich??? Manchmal staune ich wirklich! Wohlgemerkt es waren -3°. Nur bis zur letzten Station im Tunnel ging es und ab dort der shuttle bus, der aber noch 1 Stunde gebraucht hätte. Also hat mich mein Gastgeber an der Metrostation abgeholt. Um 1.00 waren wir dann zuhause. Das sei ganz selbstverständlich und ich bräuchte mir keine Gedanken darüber zu machen.
Manchmal kann ich das alles nicht glauben, doch es ist so!
Für Euch über den großen Teich geschickt.

Kommentare:

  1. Ahhhhh, wie schön! Deine Gastfamilie ist aber seeeeehr nett! Ich wünsche Dir weiterhin so tolle Erlebnisse! Wer weiß wo Du noch überall "landest" :-))) Danke für Deine Berichte, ich liebe es Deine Zeilen bei einer schönen Tasse Kaffee zu lesen!!! Drück´ Dich, ganz liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da wäre ich auch zu gern dabei gewesen! In ein paar Wochen schauts wettermäßig sicher besser aus, dann kannst du ja nochmal einen Abstecher wagen ;-)

    Ich wünsch dir noch viel mehr solcher toller Ausflüge :-)

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hachzzzz... wie gerne wäre ich bei deiner New York Tour dabei gewesen!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gerlinde,
    ich habe deinen Blog nun auch gefunden.
    Vielen Dank dass du uns hier an deinem Aufenthalt teilhaben lässt und dass du so tolle Erlebnisse hast. Es liest sich traumhaft - da hast du aber anscheinend auch echt Glück mit der Gastfamilie gehabt.
    Ich wünsche dir noch viele schöne Tag im Scapperland und bin sehr auf deine nächsten Berichte gespannt.

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen